Honigbienen auf Brombeerblüten

Das Interesse an Bienen liegt seit einiger Zeit voll im Trend. Wenn Du mit dem Gedanken spielst, das Meerschweinchen zu verschenken und die Honigbiene als Haustier anzuschaffen, gibt es einiges zu beachten, da die Honigbiene ein Wildtier ist, das sich nicht zähmen lässt.

Man sollte bedenken, das das neue „Haustier“ natürlich nicht nur eine einzelne Honigbiene sein kann, sondern ein Bienenstock mit 50.000 bis 60.000 Honigbienen im Sommer, im Winter noch so um die 5.000. Wenn Du nun bei dieser Vorstellung in deinen Gedanken ein Summen vernimmst und Du unbedingt mit dem Abenteuer „Imkern“ beginnen möchtest, kannst Du deinen Wissensdurst für den Anfang mit den folgenden Infos und Tipps rund um die Welt der Honigbienen, Hummeln, Wildbienen, Wespen und Hornissen stillen:

Auch wenn Du kein Hobbyimker werden möchtest, kannst Du Bienen im eigenen Garten unterstützen. Mit Bienen sind natürlich nicht nur die bekannten Honigbienen gemeint, sondern auch eine Vielzahl an Wildbienen, die für die Natur außerordentlich wichtig sind.

Es gibt verschiedene Dinge, die jeder tun kann, um etwas für die Bienen zu tun:

  • Bienenfreundliche Blumen und Pflanzen in den Garten bringen
  • Eine Wildblumenwiese säen anstatt Rasen
  • Kräuter in den Balkonkästen aussähen
  • Auf das Ausbringen von Pestiziden verzichten
  • Seltener den Rasen mähen
  • Ein Bienenhotel aufhängen und eine Bienentränke aufstellen
Menü schließen

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. ... mehr Infos unter Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen